Häufige Fragen zu IPTV und Co.


Was bedeutet IPTV?

Die Abkürzung bedeutet Internet Protocol Television, was nichts anderes meint, als Fernsehen übers Internet mit Hilfe des IP-Protokolls. Letzteres „managt“ z. B. den allgemeinen Internetverkehr beim Surfen oder beim Übertragen von Dateien allgemein. Statt also das TV-Signal von einem Kabelprovider oder über Satellit zu beziehen, wird als Übertragungsweg das Internet genutzt. Dieser einfache technische Kniff ermöglicht letzten Endes auch die fantastischen und vielfältigen Möglichkeiten von IPTV. Aufgrund der hohen Datenmengen, die Bewegtbild verursacht, sind jedoch sehr breitbandige Zugänge mit wenigstens 6-10 MBit nötig. Unter dem ist IPTV nicht möglich.

Wer bietet IPTV und was sind die Vorteile?

Eine Übersicht der IPTV Anbieter finden Sie dem  Link folgend. Nutzen Sie dazu zusätzlich unseren Ratgeber zu den vielfältigen Vorzügen, welche IPTV für Verbraucher bereithält.
IPTV Vorteile – Ratgeber.


Benötige ich einen PC für IPTV?

NEIN! Dies ist ein weit verbreitetes Vorurteil. Das eigentliche Ausgabemedium ist Ihr Fernseher. Sie können völlig unabhängig von Ihrem PC IPTV nutzen. Benötigt wird neben einem Anbieter für IPTV noch eine Set-Top-Box.



Tipp: Man kann auf Wunsch über Umwege IPTV am PC nutzen. Zudem gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten über das Internet am PC fern zu sehen. Erfahren Sie hier mehr darüber.


Was kostet IPTV?

IPTV ist leider nicht kostenlos. Kabelfernsehen aber schließlich auch nicht und seit der Einführung von HD+ ist auch das Gratis-Image von Satelliten-TV stark angekratzt. Gleiches gilt für DVB-T2, seit Anfang 2017. Dafür bietet die IPTV-Technik aber auch viel fürs Geld. Teils sogar mehr, als das sehr populäre Kabel-TV. IPTV gibt es schon ab ca. 10 Euro Aufpreis zum DSL-Paket. Der genaue Preis hängt vom gewählten Anbieter und dem Tarifmodell ab. Zudem können Sie auf Wunsch zusätzlich zu den freien Sendern, weitere PayTV-Sender zuschalten. Danach richten sich die monatlichen Gesamtkosten für IPTV. Nutzen Sie am besten unsere aktuelle Tarifübersicht und gewinnen im Handumdrehen Durchblick.


Muss ich GEZ zahlen bei IPTV?

Ja. Da IPTV eine Empfangsquelle für TV und Radio wie jede andere ist, besteht ganz normal die Rundfunkgebührenpflicht. Ohnehin gibt es seit 2013 ja die Haushaltsorientierte Abgabe, so das die Empfangsquelle (TV, Computer, Handy) ohnehin nicht mehr relevant ist.


Kann ich mehrere Fernseher mit IPTV nutzen?

Ja, bedingt ist das möglich. Wie auch bei SAT-TV, ist für jeden Fernseher eine Set-Top-Box nötig, sofern das Gerät nicht selbst schon über einen DVB-S-Tuner verfügt. Bei IPTV ist hingegen eine Box vom Anbieter noch Pflicht. Einerseits kann momentan noch das Angebot nur darüber überhaupt abgerufen werden, andererseits gibt es noch keine TV-Geräte mit "IPTV-Tuner". Und für jeden Fernseher im Haushalt braucht es eine Set-Topbox - ansonsten müssen alle Teilnehmer dasselbe Programm sehen, wie der Hauptnutzer. Es fallen also mitunter Extrakosten für weitere Boxen an. Zudem muss der Breitbandzugang für den parallelen Betrieb mehrerer Zuschauer (Streams) gewappnet sein. Rund 8-10 MBit pro für SD-Qualität und 12-16 für HD-Qualität sollten eingeplant werden. Mit einem Internetzugang, der im Schnitt 40 MBit schafft, wären also gleichzeitig problemlos 2 HD-Streams im Haushalt möglich. Zudem wäre noch genug Puffer da, damit jemand noch im Internet surfen kann. Von daher empfiehlt sich für die meisten ein VDSL-Anschluss mit 50 MBit!

Welche Programme gibt es bei IPTV?

Das Senderangebot ist sehr vielfältig, variiert jedoch mit den Anbietern und dem Tarifmodell. IPTV von der Telekom (Entertain) und 1&1 bieten beispielsweise bis zu 100 freie TV-Sender wie z.B. ARD, RTL, Sat1 u.s.w. Verschaffen Sie sich am besten u. schnellsten eine Übersicht in unserem Anbietervergleich.


Wie ist bei die Bildqualität und der Ton?

Gewöhnlich ist die Bildqualität sehr gut und in etwa vergleichbar mit Kabel oder Satellit. Denn IPTV ist digitales TV! Richtig hochwertig wird es mit der VDSL-Variante von Entertain in Verbindung mit "MagentaZuhause". Denn VDSL liefert genug Power für beste HD-Qualität - auch für mehrere TV-Geräte im Haus. Die Auswahl der Sender ist exzellent und steht dem Angebot anderer Empfangswege praktisch in nichts mehr nach. Aber auch Vodafone bietet selbstverständlich HD via IPTV, wenngleich die HD-Auswahl hier ein Tick kleiner, dafür aber etwas preiswerter ist.

Was bietet IPTV mehr als Kabel oder Satellit?

Nutzen Sie auch dazu am besten unseren Ratgeber zu den vielfältigen Vorteilen, die IPTV bietet. IPTV Vorteile – Ratgeber.


Brauche ich DSL und wie schnell muss das für IPTV sein?

Ja unbedingt! Hier gilt desto schneller, desto besser bzw. schärfer in der Tendenz auch das Bild. Je nach IPTV-Anbieter gelten unterschiedliche Mindestrichtwerte. Die Telekom setzt mit 16 MBit/s die höchsten Maßstäbe. Für das hochauflösende HDTV sollte ein VDSL-Anschluss mit mindestens 20-25 MBit/s Nettoleistung gebucht werden. Prinzipiell ermöglicht die Telekom aber auch DSL-Kunden den HD-Genuss, solange die Datenrate ausreicht. Für IPTV von Vodafone gibt der Anbieter als Grenze 6 MBit an. Bei HD-Qualität sind es 12 MBit/s.

Technisch reichen zwar auch etwas niedrigere Downloadraten, jedoch rechnen die Anbieter noch etwas „Puffer“ mit ein. Schließlich teilen Sie sich eine Internetleitung zum surfen, telefonieren und fernsehen. Bei einem Mehrfamilienhaushalt währen bei paralleler Nutzung, Störungen im Bild vorprogrammiert.


Gibt es Unterschiede zwischen IPTV und WebTV?

Ja! Oft werden beide Begriffe synonym verwendet. Jedoch handelt es sich um zwei grundverschiedene Konzepte. Erfahren Sie alle Details und die Differenzierung aller Begriffe im Spezial „IPTV, DSLTV, WebTV oder was?


Geht deutsches Fernsehen im Ausland via IPTV?

Jain! Die IPTV-Angebote aus Deutschland von Telekom, 1und1 und Vodafone können im Ausland nicht genutzt werden. Möglich ist jedoch, dass im Zielland IPTV-Anbieter existieren, die einige deutsche Sender bieten. Unsere IPTV-Provider bieten schließlich auch Sprachpakete für nicht Deutsch sprechende Mitbürger. Als weitere Alternative könnte WebTV in Betracht kommen. Einige deutschsprachige Sender (z.B. n-tv) strahlen ihr Programm online aus. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Was ist Video on Demand?

Video on Demand (VoD) bedeutet soviel wie "Videos auf Abruf". Am besten kann man es sich vielleicht wie eine Videothek im Internet vorstellen. Die Übertragung des Filmes erfolgt, wie bei IPTV, ebenfalls über den Highspeed-Breitbandanschluss. Je nach Geschwindigkeit des Internetzugangs werden die Daten manchmal vorher gepuffert (selten) oder direkt gestreamt (die Regel). Beim Streaming kann der Film also direkt nach der Auswahl angesehen werden. Die IPTV-Anbieter haben jeweils ein eigenes Video-on-Demand-Angebot. Die Telekom etwas bietet bei Entertain an die 20000 Titel in der hauseigenen Videothek + nochmals mehrere tausend in der hauseigenen TV-Mediathek, welche kostenlos sind. Bezahlt wird VoD pro Film. Im Schnitt ähnlich wie in der Videothek zwischen 2 und 6 €. Allerdings entfällt der Weg in die Videothek vor Ort, was Zeit und Sprit spart. Wer kein IPTV möchte, kann auch bei diversen anderen Video-on-Demand-Anbietern die bequeme Leihform per VoD nutzen. Zum Beispiel Netflix, Amazon TV, Maxdome oder Videoload.


Was benötige ich für IPTV?

Alles zu dieser Frage erfahren Sie hier – IPTV-Voraussetzungen in der Übersicht.

Was ist eine IPTV Set-Top-Box und wozu benötige ich diese?

Für den Einsatz von IPTV benötigen Sie eine Box. Viele dürfte das Konzept von SAT-TV kennen. Auch hier ist der Einsatz einer Set-Top-Box Pflicht. Die IPTV-Box wandelt die digitalen Daten, die via Internet übertragen wurden, zurück in ein für den Fernseher verständliches Signal.

Das Schemata links zeigt symbolisch den Aufbau aus TAE-Dose, Router, Set-Top-Box und Fernseher. Seit einiger Zeit vertreibt die Telekom übrigens nur noch reine IP-Anschlüsse für Neukunden. Der Telefonanschluss wird also rein über IP-Technik abgewickelt und nicht mehr analog oder per ISDN. Man spricht auch in diesem Zusammenhang von "All-IP"-Anschlüssen. Ein Splitter wird daher nicht mehr benötigt und ist nicht Bestandteil des Lieferumfangs bei Entertain.


 


Spar- und Surftipps

Sparen Sie bares Geld durch beachten der aktuellen Aktionen. Besonders bei Onlinebestellung gibt es deutliche Sparvorteile!

Aktion: T-Entertain IPTV

Jetzt Entertain von der Telekom bestellen und 1 Jahr lang VDSL100 für nur 19.95 € monatlich sichern. Aktion befristet bis 30.09.2017.

Vodafone DSL TV

Vodafone IPTV: Das attraktive TV-Paket, gibt es mit Internetflat jetzt schon ab 33.98 Euro. Bis zu 28 HDTV-Sender, viele tolle Features und Multi-Receiver inklusive. Plus: 50 € bei Onlinebestellung sparen. Aktion bis 30.09.2017.