IPTV Einführung - Ihr Weg hin zum Fernsehen der Zukunft


Fernsehen war seit seiner Erfindung statisch und nicht interaktiv. Der Zuschauer nahm die Rolle als passiver Konsument ein, ohne eine Art „Mitbestimmungsrecht“ über Sendezeiten und Inhalte.



Als Übertragungskanäle etablierten sich bis heute Funk (DVBT2), Kabel oder Satellit. Die zeitlich längste Ära gehörte dem analogen, antennen-basierten Fernsehen, dessen Ende bereits so gut wie besiegelt ist. Lediglich im Kabel-TV gibt es noch eine Gnadenfrist.

Mit der Evolution des Internets und steigender Verfügbarkeit von superschnellen und modernen Breitbandanschlüsse (z.B. VDSL oder Glasfaser), eröffnete sich ein weiterer interessanter Weg, Bewegtbilder des Fernsehens zu übertragen. Das sogenannte IPTV war geboren.


IPTV – TV über Breitbandnetze

IP-TV bedeutet nichts anderes, als TV über das „Internet Protokoll“. Ihm verdanken wir das Internet, wie wir es heute kennen. Das „IP“-Protokoll managt, vereinfacht ausgedrückt, sämtliche Datenkommunikation beim Surfen und der Übertragung von Daten jeder Art. Die digitalisierten Bild- und Tondaten des TV-Programms werden über die Datenautobahn nach Hause zum Verbraucher geleitet und mittels einer Set-Top-Box in ein für den Fernseher verständliches Signal umgewandelt. Set-Top-Boxen kennen viele Verbraucher vom Satelliten-TV. Bei IPTV verhält es sich sehr ähnlich.


Der Computer kann übrigens bei „echtem“ IPTV ausgeschaltet sein. Ein oft gepflegtes Vorurteil, wenn es um IPTV geht. Denn mit dem PC hat IPTV erst einmal nichts zu tun. Ein Grund für viele Missverständnisse ist die unscharfe Differenzierung der Begriffe WebTV, IPTV, DSL-TV, Internetfernsehen etc. Unsere kleiner Ratgeber „IPTV, WebTV, Internetfernsehen oder was?“ bringt für Sie leicht verständlich Licht in den Begriffsdschungel.


IPTV - Das Fernsehen von Morgen!?

Schnell erkannte man, dass IPTV mehr als nur eine weitere Möglichkeit ist, Fernsehen in die Haushalte der Verbraucher zu bringen. Denn IPTV hat einen ganz entscheidenden Vorteil, der dazu beitragen könnte, dass der Übertragungskanal das Fernsehen der Zukunft wird. Der kleine aber feine Unterschied ist der „Rückkanal“. Dieser eröffnet unbegrenzte und bisher ungeahnte Möglichkeiten für das „Fernsehen von Morgen“. „Morgen“ ist dabei nicht ganz korrekt. Denn IPTV hat weltweit und in Deutschland bereits einige Jahre Evolution hinter sich und bietet bereits einige revolutionäre und nützliche Funktionen. Funktionen, die das klassische Fernsehen nicht bieten kann. Erfahren Sie dazu in unserem Spezial „IPTV - die Vorteile“ mehr dazu.


IPTV Anbieter

In Deutschland bieten bis dato drei Anbieter IPTV, die die meisten Leser durch Ihre Telefonie- oder DSL-Angebote kennen werden. Es sind 1und1, Vodafone und die Dt. Telekom (Entertain). Kunden können damit sogenanntes Tripleplay nutzen – ein Anbieter für Telefon, Internet und TV.


 


Spar- und Surftipps

Sparen Sie bares Geld durch beachten der aktuellen Aktionen. Besonders bei Onlinebestellung gibt es deutliche Sparvorteile!

Vodafone DSL TV

Vodafone IPTV: Das attraktive TV-Paket, gibt es mit Internetflat jetzt schon ab 33.98 Euro. Bis zu 28 HDTV-Sender, viele tolle Features und Multi-Receiver inklusive. Plus: 50 € bei Onlinebestellung sparen. Aktion bis 30.09.2017.

Aktion: T-Entertain IPTV

Jetzt Entertain von der Telekom bestellen und 1 Jahr lang VDSL100 für nur 19.95 € monatlich sichern. Aktion befristet bis 30.09.2017.



Bild mit Kabeln: Telekom Presse